Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Aktualität der AGB
i. Die AGB gelten für sämtliche mit feengleich e.U. abgeschlossenen Verträge.
ii. feengleich e.U. ist berechtigt, die vorlegenden AGB jederzeit zu ändern.
iii. Für bereits abgeschlossene Verträge gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen AGB als vereinbart.

2. Vertragsbedingungen und Vertragsabschluss
i. Der Vertragsabschluss erfolgt durch Rücksendung des unterzeichneten Angebots. Mit Unterzeichnung des Angebots werden die zum Zeitpunkt der Unterschrift gültigen AGBs akzeptiert. Änderungen oder Ergänzungen der Vertragsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie ausdrücklich schriftlich von feengleich e.U. anerkannt werden.
ii. feengleich e.U. verpflichtet sich, die Leistungen unter Beachtung der Interessen des/der AuftraggeberIn zu erbringen. Insbesondere verpflichtet sich feengleich e.U. zur gewissenhaften Beratung des/der AuftraggeberIn und zur Einhaltung von Hygienestandards.
iii. Der Vertrag wird zwischen AuftraggeberIn und Auftragnehmerin für die Dauer einer einmaligen Erfüllung ausgestellt.

3. Leistungserbringung
feengleich e.U. behält sich das Recht vor, im Krankheitsfall eine geeignete Vertretung einzusetzen.

4. Mitwirkungspflichten der AuftraggeberInnen
i. Der/die AuftraggeberIn ist verpflichtet, jede Änderung seines/ihres Namens oder seiner/ihrer Anschrift unverzüglich bekannt zu geben.
ii. Der/die AuftraggeberIn ist verpflichtet Änderungen zu Ort und Uhrzeit bekannt zu geben.
iii. Der/die AuftraggeberIn verpflichtet sich, feengleich e.U. zweckdienliche Auskünfte für die Leistungserbringung von feengleich e.U. zu erteilen, bekannte Allergien und Unverträglichkeiten bekannt zu geben.
iv. Krankheiten oder Entzündungen, wie Herpes, Bindehautentzündung o.ö., müssen im Vorhinein bekannt gegeben werden und nach Rücksprache mit einem Arzt abgewogen werden ob das Styling durchgeführt werden kann.

5. Bezahlung des Honorars
i. Die Bezahlung des Honorars erfolgt bis spätestens 14 Tagen ab Rechnungsdatum in bar bzw. per Überweisung auf das Konto IBAN: AT86 1100 0104 5806 5900, BIC: BKAUATWW
ii. Bei Brautstylings erfolgt eine Anzahlung in Höhe von 30 % des Gesamtpreises (exklusive Fahrtkostenersatz) zum Zeitpunkt des Probetermins in bar. Der Restbetrag ist bis spätestens 14 Tage nach dem Hochzeitstermin, in bar bzw. per Überweisung auf das Konto IBAN: AT86 1100 0104 5806 5900, BIC: BKAUATWW, zu bezahlen. Zusatzleistungen, die erst nach Vertragsabschluss zusätzlich in Auftrag gegeben wurden (z.B. Gästestylings bei Hochzeiten) sind direkt nach erbrachter Leistung vor Ort in bar zu bezahlen, wenn nicht anders vereinbart.
iii. Da feengleich e.U. aufgrund der Kleinunternehmerregelung gemäß §6 Abs. 1 Z 27 UStG Umsatzsteuerfrei ist, werden alle Beträge netto angeführt.
iv. Im Falle eines Zahlungsverzugs werden gemäß § 1000 Abs. 1 ABGB Verzugszinsen in Höhe von 4 % p.a. des noch fälligen Betrags verrechnet. Für jede Mahnung von überfälligen Entgelten werden Mahnspesen in Höhe von netto € 12,- in Rechnung gestellt.
v. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist einzig das Datum des Zahlungseinganges ausschlaggebend.

6. Datenschutz
Alle übermittelten Daten werden vertraulich behandelt. Sämtliche an feengleich e.U. übermittelten Daten der AuftraggeberInnen unterliegen dem Datenschutz und werden von feengleich e.U. an Dritte nur zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten weitergegeben. Die AuftraggeberInnen stimmen mit der Unterfertigung einer solchen Weitergabe ihrer Daten zu. feengleich e.U. behält sich das Recht vor, sämtliche Daten für die steuerrechtlich relevante Zeit von sieben Jahren aufzubewahren. Nach Ablauf dieser Frist hat der/die AuftraggeberIn das Recht, eine Löschung zu beantragen.

7. Werbung
Der/die AuftraggeberIn stimmt dem Erhalt von Nachrichten des Unternehmens feengleich e.U. über seine Produkte, Angebote und anderer Informationen mittels Werbeemails zu. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.

8. Stornobedingungen
i. Stornierungen von vereinbarten Terminen mit PrivatkundInnen haben ausnahmslos bis spätestens 24 Stunden vor dem festgesetzten Termin zu erfolgen. Andernfalls hat der/die AuftraggeberIn eine Stornogebühr in Höhe der vollen Kosten des Termins zu tragen.
ii. Vereinbarte Brautprobetermine müssen ebenso bis spätestens 24 Stunden vor dem festgesetzten Termin erfolgen. Andernfalls ist eine Entschädigung von 50 € zu bezahlen.
iii. Die AuftraggeberInnen haben grundsätzlich das Recht, jederzeit und ohne Angabe von Gründen von einem mit feengleich e.U. abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt hat durch eine schriftliche Mitteilung an feengleich e.U. zu erfolgen. Je nach zeitlicher Nähe zum gebuchten Termin wird ein Anteil der Vertragssumme als Stornogebühr in Rechnung gestellt, nämlich:
• ab Vertragsabschluss: 80 %
• 14 – 0 Tage vor der Veranstaltung: 100 %.
iv. Jede Stornogebühr ist als Konventionalstrafe (pauschalierter Schadensersatz) vereinbart, die nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht unterliegt.
v. Ist eine Abrechnung nach Stundenaufwand vereinbart, werden von feengleich e.U. sämtliche bis zum Datum der Stornierung getätigten Arbeiten verrechnet.

9. Kündigung durch die Firma feengleich e.U.
Die Firma feengleich e.U. ist berechtigt, den Vertrag jederzeit und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:
• Die Auftraggeber kommen trotz erfolgter Mahnung durch feengleich e.U. den Zahlungsverpflichtungen nicht nach.
• Der Auftraggeber kommt seiner Mitwirkungspflicht (siehe dazu 4.) nicht nach.

10. Vertragsstrafe
Die von der Firma feengleich e.U. erbrachten Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des gesamten gegenständlichen Auftrages ihr Eigentum. Dies gilt insbesondere für geistiges Eigentum. Wird die vertraglich konkretisierte Leistung nach erfolgter Stornierung oder Ausübung des Rücktrittsrechtes seitens des Auftraggebers von diesem selbst oder durch einen Dritten ohne Mitwirkung von feengleich e.U. aber unter Ausnutzung der von feengleich e.U. erbrachten Vorleistungen durchgeführt, so verpflichtet sich der Auftraggeber an feengleich e.U. eine Vertragsstrafe in Höhe von 50 % der ursprünglich mit feengleich e.U. vereinbarten Vertragssumme zu leisten.

11. Gewährleistung und Schadensersatz
i. feengleich e.U. leistet im Rahmen der gesetzlich festgelegten Vorschriften Gewähr für die von ihr erbrachten Leistungen.
ii. Gewährleistungsansprüche gegen feengleich e.U. sind ausgeschlossen, sofern seitens der AuftraggeberInnen und/oder Dritter die von feengleich e.U. im Namen und auf Rechnung des/der AuftraggeberIn zur Erbringung von Leistungen beauftragt wurden und/oder Dritter, deren Handlungen dem/der AuftraggeberIn zugerechnet werden gegen Pläne oder ausdrückliche Anweisungen verstoßen wurde. Dies gilt auch ebenso für Fehler, die auf Informationen, Empfehlungen und/oder Weisungen des Auftraggebers zurückzuführen sind.

12. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand werden der Standort der Firma feengleich e.U. (Wien) sowie die Anwendung österreichischen Rechts vereinbart.

Abweichungen von diesen AGB sind im Einzelfall möglich, müssen aber vertraglich festgehalten werden.
Stand: 01.03.2015